Online-Shopping in China stark verbreitet

Chinesen shoppen öfter online als Deutsche

Die Bundesbürger kaufen durchschnittlich dreimal pro Monat im Internet ein. Damit nutzen sie Online-Shopping seltener als Konsumenten aus Großbritannien (4,3 Einkäufe im Monat) und den USA (5,2 Einkäufe im Monat). Das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC hervor. Am aktivsten sind demnach allerdings die Chinesen. Sie tätigen monatlich 8,4 Einkäufe per Mausklick. Chinesische Kunden kaufen ihre Waren außerdem häufiger direkt auf den Internetseiten der Hersteller (60 Prozent) als deutsche (31 Prozent).

Das ganz normale Einzelhandels-Geschäft hat aber für den Internet-Käufer nicht ausgedient. So hält es jeder dritte Befragte für einen Vorteil, gelieferte Waren im Geschäft vor Ort umtauschen zu können. Jeder vierte kauft die Produkte zwar online, holt sie aber im Laden ab.

SZ/dapd